Firmengeschichte


Durch Zufall im Jahr 2004, in Vorbereitung auf die Einweihungsfeier in Hagelstadt, entdeckte Ludwig Wetzl, dass die Wurzeln seines Autohauses bis ins Jahr 1954 zurückführen.

 

Am 1. April 1954 meldete sein Vater, der gebürtige Egerländer Ludwig Wetzl Senior, sein Gewerbe als Huf- und Wagenschmied in Langenerling an. Schon 4 Jahre später, am 01.01.1958, erweiterte er seinen Betrieb und ließ ihn als Landmaschinen- und Fahrzeugreparaturwerkstätte eintragen.

 

Im November 1981 wurde der Grundstock für die Toyota-Vertragswerkstatt gelegt. Nun konnte man auch die neuesten Modelle von Toyota in Langenerling besichtigen und kaufen.

 

Ludwig Wetzl Junior bereitete sich derweilen auf die Zukunft als Chef des Autohauses vor und legte 1983 seine erste Meisterprüfung im Landmaschinenhandwerk ab. 1985 absolvierte er die Meisterprüfung in KfZ-Handwerk erfolgreich.

 

Nach dem der Gründer, Ludwig Wetzl Senior, im Jahr 1995 leider verstarb, weitete sein Sohn die Werkstatt im Jahr 1998 nach Hagelstadt aus. Im ehemaligen Kesselhaus der alten Ziegelei in der Regensburger Straße errichtete er eine Werkstatt als Zweigstelle des Langenerlinger Betriebes.

 

Im Jahr 1999 erweiterte er seinen Betrieb durch eine Autowaschanlage, die 2015 durch eine neue Anlage ersetzt wurde.

 

Doch damit nicht genug erbaute Ludwig Wetzl 2003 eine neue Ausstellungshalle mit Bürogebäude in Hagelstadt. Der gesamte Betrieb bis auf die Unfallinstandsetzung mit Lackiererei wurde nach Hagelstadt verlagert.

 

Das Autohaus Wetzl ist ein durch Toyota zertifiziertes Unternehmen mit durch Toyota geschulten Mechanikern. Seit Bestehen dieses Betriebes wurden und werden immer noch erfolgreich KfZ-Mechaniker ausgebildet.

 

Das Autohaus Wetzl hat gute Perspektiven die nächsten Jahre weiter zu existieren, mit Sohn Ludwig. Somit bereitet sich schon die dritte Generation auf die Fortführung des Unternehmens vor.